Blutegeltherapie

 

Was ist das ?

Die Blutegeltherapien gehört zu den Ausleitungsverfahren und sind erstmalig 200 v.Chr. erwähnt. Dabei werden 2-10 Egel auf das zu behandelnde Areal aufgebracht. Die Blutegel saugen dann 10 Minuten bis 2 Stunden, manchmal auch länger. Man empfindet zunächst ein kleines Stechen oder Brennen, was rasch nachlässt. Wenn die Blutegel satt sind fallen sie ab. Die Wunde kann bis 24 Stunden nachbluten, das ist normal und gewollt.

Bedeutung

Die Wirkung der Therapie basiert zum einen auf den Blutverlust, welcher einem milden Aderlass entspricht und so Stauungen lösen kann und zum anderen auf den spezifischen Wirkstoffen des Blutegels, welcher er in die kleine Bisswunde abgibt. (z.B. Egelin und Hirudin) Insgesamt soll die Therapie entstauend, blutverdünnend und entzündungshemmend wirken. Sie leitet Toxine und Stoffwechselschlacken aus und kann so eine Umstimmung bewirken. Sie findet Einsatz bei:

Gelenkerkrankungen

Rückenschmerzen

lokalen Infektionen (Furunkel, Karbunkel)

usw.

Kosten

Die Blutegeltherapie kostet 70€, unabhängig der benötigten Zeit, zuzüglich der Kosten für die Blutegel (Stückpreis ca. 7€)