Horvy- Enzym- Therapie

 

Was ist das ?

Es handelt sich bei der Horvy- Enzym- Therapie um eine Erfahrungstherapie, begründet von Dr. Waldemar Diesing (1902-1992). Ihm gelang, nach jahrelanger Forschung, die "Ent-Eiweißung" tierischer Rohgifte von Schlangen, Spinnen, Skorpionen, Kröten und Salamandern. So wurde der Enzym-Wirkkomplex der verschiedenen Gifte für die Medizin nutzbar.

Bedeutung

Die Horvy- Enzym- Therapie findet Einsatz in Therapie und Prophylaxe.

Die enthaltenen Enzyme haben zum einen eine regulierende Wirkung und kommen zum Beispiel bei einem fehlregulierten Immunsystem, wie bei Allergien oder Autoimmunprozessen zum Einsatz. Zum anderen findet sie Anwendung bei Störungen in den Zellen. Eine 70jährige Erfahrung empfiehlt eine Kombinationstherapie aus Injektion und oraler Medikation. Die Horvy- Enzym- Therapie kann auch an behandlungsfreien Tagen, zum Beispiel bei einer Krebserkrankung durchgeführt werden. Sind bereits monoklonare Antikörper zum Einsatz gekommen, macht eine Horvy- Enzym- Therapie kaum noch Sinn. Eine genaue Abklärung der Medikation ist deshalb unbedingt erforderlich, um Kontraindikationen zu erkennen.

Den Einsatz als Prophylaxe empfehle ich bei familiär gehäuft auftretenden Karzinomerkrankungen oder Präkanzerosen (zur bösartigen Entartung neigende Gewebsveränderung).

 

Kosten

Die Kosten richten sich nach den benötigten Mitteln und nach der Zeit, in welcher sie mich beanspruchen. (60€/Stunde)